Rupperswil

Kollision beim A1-Anschluss Aarau-Ost wirft Fragen auf – Polizei sucht Zeugen

Hier stiessen am Montagmittag zwei Autos zusammen. Im Bild: die A1-Ausfahrt Aarau Ost in Hunzenschwil. (archiv)

Hier stiessen am Montagmittag zwei Autos zusammen. Im Bild: die A1-Ausfahrt Aarau Ost in Hunzenschwil. (archiv)

Beim A1-Anschluss Aarau-Ost sind zwei Autos zusammengestossen. Verletzt wurde niemand. Da widersprüchliche Aussagen zum Hergang vorliegen, sucht die Kantonspolizei Augenzeugen.

Die Kollision ereignete sich am Montagmittag beim A1-Anschluss Aarau-Ost. Ein 69-jähriger Autofahrer in einem roten Renault-Cabriolet verliess die kantonale Autobahn T5, um nach rechts in Richtung Hunzenschwil zu abzubiegen. Von links aus Richtung Rupperswil nahte zur gleichen Zeit ein weisser Ford. Dessen 36-jährige Lenkerin beabsichtigte, auf die A1 in Richtung Bern abzubiegen. Im Einmündungsbereich stiessen die beiden Autos zusammen. Beide Beteiligten blieben unverletzt. An beiden Autos entstand gemäss Polizei erheblicher Schaden.

Die Ford-Lenkerin erklärte der Kantonspolizei, dass der rote Renault die T5 auf dem rechten der drei Fahrstreifen verlassen habe. Trotz Sicherheitslinie sei dieser dann nach links geschwenkt. Der Fahrer des Renault machte gegensätzliche Aussagen und beschuldigte die Frau, das Vortrittsrecht missachtet zu haben.

Die Mobile Polizei in Schafisheim sucht nun Augenzeugen. Hinweise werden unter der Nummer 062 886 88 88 entgegengenommen. (fei)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1