Adlikon

Koks in der Nase, Amphetamine im Tetrapack: Zollbehörde macht Drogenschmuggler dingfest

Auf der Autobahn nach Winterthur endete die Fahrt zweier junger Männer abrupt. Die Eidgenössische Zollverwaltung fand bei der Durchsuchung des Autos über ein Kilogramm Drogen und übergab die beiden Männer der Kantonspolizei Zürich.

Grösserer Coup bei der Eidgenössischen Zollverwaltung: Am Dienstag fiel einer Patrouille kurz vor 2 Uhr morgens ein Fahrzeug mit Schweizer Kennzeichen aufgefallen, wie die Behörde mitteilt. Das Auto war auf der A4 in Richtung Winterthur unterwegs.

Bei der Ausfahrt Adlikon wurde das Fahrzeug von der Autobahn geführt und anschliessend kontrolliert. Beim Fahrzeuglenker und dem Beifahrer wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt, der bei beiden Personen positiv auf Kokain reagierte.

Wegen Verdachts auf Drogenschmuggel wurde das Fahrzeug durch Spezialisten der Eidgenössischen Zollverwaltung durchsucht. Mit Erfolg: In einem präparierten Tetrapack fanden sie zwei Pakete mit insgesamt 1,2 Kilogramm Amphetamin sowie kleinere Mengen Kokain und Marihuana. Die beiden Männer wurden der Kantonspolizei Zürich übergeben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1