Der Kleintraktor war kurz vor 11 Uhr an der Aare unterwegs, als er aus noch ungeklärten Gründen vom Uferweg abkam und in den Fluss kippte, wie die Berner Kantonspolizei am Nachmittag mitteilte. Der Unfall passierte rund 500 Meter oberhalb des Engehalden-Stauwehrs in der Stadt Bern.

Die Berufsfeuerwehr errichtete vorsorglich eine Ölsperre. Laut aktuellen Kenntnisstand lief jedoch keine Flüssigkeit in die Aare aus. Zur Bergung des Kleintraktors, der ganz im Wasser versank, wurde zudem die Sanitätspolizei Bern mit einem Boot und zwei Tauchern aufgeboten.

Während der Bergungsarbeiten blieb der Uferweg für Fussgänger vorübergehend gesperrt.