Die Fahnder konnten um 6.45 Uhr beobachten, wie zwei Somalier aus einem Fahrzeug grosse Jutensäcke ausluden und diese einem Landsmann übergaben. Bei der anschliessenden Kontrolle zeigte sich, dass sich in den Jutensäcken Khat befand.

Im Zuge einer sofortigen Hausdurchsuchung konnten weitere Somalier angetroffen und mehrere Jutensäcke mit Khat festgestellt werden. Die Polizisten stellten insgesamt 50 Kilogramm Khat sicher. Die Suchtmittel haben einen Wert von rund 9500 Franken.

Sechs somalische Staatsangehörige, eine Frau und fünf Männer im Alter zwischen 15 und 63 Jahren, wurden festgenommen. Sie stehen im dringenden Verdacht am Khat-Handel beteiligt zu sein. Drei, darunter auch die Frau, konnten nach den polizeilichen Befragungen aus der Polizeihaft entlassen werden. Bei den anderen Verhafteten erfolgt eine Zuführung an die zuständige Staatsanwaltschaft.