Vermisste Studentin
Keine Spur von Olivia: Polizei sucht weiter

Noch immer hat die Suche nach der vermissten Olivia Ostergaard aus Zug keine Ergebnisse erbracht. Laut Zuger Polizei wird aber auch in den nächsten Tagen unvermindert weitergemacht.

Merken
Drucken
Teilen
Die Polizei sucht weiterhin nach Olivia

Die Polizei sucht weiterhin nach Olivia

Keystone

Am Freitag suchten Spezialisten der Zürcher Kantonspolizei den Zugerseegrund mit einer Unterwasserkamera ab. Vor allem im Gebiet bei Oberwil ZG werde die Fahndung konzentriert, sagte ein Sprecher der Zuger Polizei.

Aufgrund der gesamten Situation, den Erkenntnissen der Polizei und aktuellen Hinweisen - über die die Polizei keine Auskunft gibt - verdichtet sich laut Polizeisprecher der Verdacht, die 20-jährige Jura-Studentin könnte Suizid begangenen haben.

Ein Leichenspürhund ist bisher nicht eingesetzt worden. Solche seltenen, hochspezialisierten Tiere gibt es unter anderem bei der Kantonspolizei Zürich. Die Hunde sind sogar in der Lage, aufgrund aufsteigender Gase Leichen zu orten, die unter Wasser sind.

Die Dänin hatte am 26. März frühmorgens ihre Wohnung in Zug verlassen, um an die Uni Zürich zu fahren. Dort kam sie nie an. Seither fehlt jede Spur der jungen Frau.