Der Richter verurteilte sie am Donnerstag lediglich zu einem Jahr Haft auf Bewährung und einer geringfügigen Geldstrafe. Die Staatsanwaltschaft hatte für beide fünf Jahre auf Bewährung gefordert. Sie kündigte bereits an, das Urteil anzufechten.

Im Oktober 2010 waren beide Angeklagte von einer Jury für schuldig befunden worden, dem 2007 an einer Überdosis verstorbenen Modell mit Rezepten unter falschem Namen Schmerzmittel besorgt zu haben. Richter Robert Perry sah es nun hingegen als erwiesen an, dass beide ohne bösen Vorsatz handelten und urteilte daher milde.

Ein weiterer Mitangeklagter, Smiths Leibarzt Sandeep Kapoor, war im Oktober freigesprochen worden. In den USA werden für Urteilsverkündung und der Verkündung des Strafmasses zwei separate Termine angesetzt. Der Prozess gegen die drei Angeklagten war vom damaligen kalifornischen Generalstaatsanwalt und jetzigen Gouverneur Kaliforniens, Jerry Brown, mit grossen Fanfaren eröffnet worden.