Pratteln
Katze angeschossen: Wer ist der brutale Büsi-Quäler von Pratteln?

Im Lägi-Quartier in Pratteln wurde ein Büsi gefunden, das schwer misshandelt wurde. Wegen diversen Knochenbrüchen und einer Schussverletzung musste es eingeschläfert werden. Eine Person hat eine Belohnung von 2000 Franken ausgesetzt.

Merken
Drucken
Teilen
Welcher Tierquäler hat dieses Büsi auf dem Gewissen?

Welcher Tierquäler hat dieses Büsi auf dem Gewissen?

Zur Verfügung gestellt

Bei der Polizei Basel-Landschaft ist heute eine Anzeige eingegangen. Das schwer verletzte weibliche Tier wurde Ende letzter Woche im Längi-Quartier in Pratteln gefunden. Ob zwischen den Knochenbrüchen und der Schussverletzung ein Zusammenhang besteht, weiss die Polizei noch nicht.

Gemäss dem bisherigen Erkenntnisstand ist davon auszugehen, dass das Tier zuvor von einem oder mehreren Menschen massiv misshandelt worden war. Das genaue Datum der Misshandlungen lässt sich nicht eruieren.

Wem die Katze gehörte, ist bislang nicht bekannt. Beim Projektil, welches im Körper der Katze gefunden wurde, handelte es sich um ein Projektil einer Kleinkaliber-Waffe 5,6 Millimeter. Weitere Abklärungen sind im Gang. Eine Anzeige gegen Unbekannt wurde eröffnet.

Für Hinweise, welche letztlich zur Anhaltung der Täterschaft führen, hat eine Privatperson, welche sich spontan bei der Polizei Basel-Landschaft gemeldet hat, eine Belohnung von 2000 Schweizer Franken ausgesetzt. (dno)