Buttwil

Junge Freiämter zahlen an Fasnachtsball mit falschen Hundertern

Falschgeld-Hersteller suchten den Geisterball heim

Falschgeld-Hersteller suchten den Geisterball heim

Die Kantonspolizei nahm zwei junge Männer fest, die an einem Fasnachtsball Falschgeld in Umlauf gebracht hatten und solches bei sich trugen. Beide befinden sich in Haft. Sie haben die Hunderter selbst hergestellt.

Der Organisator einer Fasnachtveranstaltung rief am Samstag gegen drei Uhr in der Früh die Kantonspolizei, nachdem ein Gast an der Bar mit Falschgeld bezahlt hatte.

Die aufgebotenen Patrouille der Kantonspolizei stiess auf vier junge Männer, die von den Veranstaltern als mutmassliche Täterschaft identifiziert worden waren. Bei zweien fanden die
Polizisten tatsächlich mehrere falsche Hundertfranken-Noten in den Portemonnaies. Die beiden Männer wurden festgenommen.

Täter sind geständig

Bei den Festgenommenen handelt es sich um zwei Schweizer im Alter von 19 und 20 Jahren, beide in der Region wohnhaft. Sie haben inzwischen gestanden, die Noten selber hergestellt zu haben.

Beide befinden sich für weitere Abklärungen in Haft. Bei Anlässen dieser Art wird immer wieder versucht, Falschgeld in Umlauf zu bringen. Dabei machen sich die Täter die Betriebsamkeit und die Lichtverhältnisse an den Kassen zu Nutze. Die Kantonspolizei mahnt die Veranstalter zu erhöhter Aufmerksamkeit. (rsn)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1