Vergewaltigung
Junge Frau bei der Rheinschanze vergewaltigt

Am Sonntagabend ist eine junge Frau bei der Rheinschanze in Basel von einem unbekannten Mann angegriffen und anschliessend vergewaltigt worden. Der Täter ist flüchtig.

Drucken
Polizei

Polizei

Keystone

Am Sonntag zwischen 20.30 und 21 Uhr setzte sich eine 19 Jahre alte Frau in der Parkanlage an der Rheinschanze beim St.Johanns-Tor auf eine Parkbank, um sich für einen Moment auszuruhen. Nach Angaben der Kantonspolizei Basel-Stadt wurde die Frau kurz darauf von einem jüngeren Mann angesprochen und nach Sex gefragt. Als die Angesprochene verneinte, griff der Mann das Opfer an, zog der jungen Frau die Hosen aus und vergewaltigte die 19-jährige, während er ihr den Mund zuhielt, damit sie nicht schreien konnte.

Nach der Tat flüchtete der Täter in Richtung Johanniterbrücke und das Opfer begab sich nach dem Ankleiden zum St.Johanns-Tor. Da die junge Frau einen verwirrten Eindruck machte, wurde sie von einer Passantin angesprochen, welche anschliessend die Polizei alarmierte.

Das Opfer wurde durch die Polizei in die Notfallstation des Universitätsspitals eingeliefert und das Kriminalkommissariat hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndungsaktion, an welcher sich mehrere Polizeieinsatzkräfte beteiligten, konnte der Täter bis jetzt nicht gefasst werden.

Gesucht wird in diesem Zusammenhang ein unbekannter Mann, zirka 20 Jahre alt und 180 cm gross, mit schwarzen kurzen Haaren. Der Täter trug eine schwarze Jacke und sprach Deutsch mit türkischem Akzent. Die Polizei sucht Zeugen (Telefon 061 267 71 11).

Aktuelle Nachrichten