Gemäss bisherigen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft von Basel-Stadt befand sich der Mann auf dem Nachhauseweg, als ihn fünf Unbekannte umringten. Nachdem sie ihn verbal provoziert hatten, schlugen alle auf ihn ein, so dass der 33-Jährige zu Boden stürzte. Bereits am Boden liegend wurde er von den Angreifern mit Füssen getreten.

Erst als mehrere Passanten zu Hilfe eilten, liessen die Unbekannten vom Opfer ab und flüchteten in Richtung Mittlere Brücke. Kurze Zeit später nahm die Polizei bei der Rheinpromenade die mutmasslichen Täter fest.

Es handle sich um vier Franzosen im Alter von 18 bis 22 Jahren und einem 22-jährigen Algerier, teilte die Strafbehörde mit.