Mettauertal
Junge Autolenkerin fährt in ein Pumpenhäuschen

Am Sonntag geriet eine 19-jährige Autofahrerin in Mettauertal von der Strasse und prallte in ein Pumphäuschen. Sie wurde verletzt ins Spital eingeliefert. Der Sachschaden beträgt rund 22 000 Franken.

Drucken
Unfall in Mettauertal
4 Bilder
Wieso sie von der Strasse abkam, ist noch unklar
Der Führerausweis musste die Frau abgeben
Der Sachschaden beträgt rund 22'000 Franken.

Unfall in Mettauertal

Kapo AG

Am Sonntag prallte kurz vor 18.00 Uhr eine junge Hyundai-Fahrerin in Mettauertal zwischen den Ortsteilen Mettau und Oberhofen gegen ein Pumphäuschen, nachdem sie aus noch nicht geklärten Gründen in einer Rechtskurve die Herrschaft über ihr Fahrzeug verlor und über die Gegenfahrbahn neben die Strasse geriet.

Neben Kantons- und Regionalpolizei rückten auch die Feuerwehr Mettauertal-Gansingen sowie der Pionierzug der Feuerwehr Brugg aus.

Leichte bis mittelschwere Verletzungen

Die verletzte 19-jährige Schweizerin aus der Region konnte sich jedoch selbst aus dem Autowrack befreien, wie die Kantonspolizei in einem Communiqué schreibt. Die Ambulanz brachte sie mit leichten bis mittelschweren Verletzungen in Spitalpflege.

Die zuständige Staatsanwaltschaft Rheinfelden- Laufenburg hat eine Strafuntersuchung erööäffnet und eine Blut- und Urinprobe bei der Unfallfahrerin angeordnet.

Die genaue Ursache für diesen Selbstunfall wird polizeilich geklärt. Der entstandene Sachschaden an Auto und Liegenschaft beträgt rund 22000 Franken. Der Führerausweis wurde der Junglenkerin abgenommen.

Aktuelle Nachrichten