Drogenschmuggel
Jamaikaner polstert Jacke mit «Schnee»

Seine «Winterjacke» war verdächtig: Im Reisegepäck eines Jamaikaners fanden Zollangestellte des Flughafens Zürich 300 Gramm Kokain - eingenäht in das Futter einer Jacke.

Merken
Drucken
Teilen
Eingenäht ins Jackenfutter fand die Zollfahndung Kokain (Symbolbild)

Eingenäht ins Jackenfutter fand die Zollfahndung Kokain (Symbolbild)

Keystone

Eine mit «Schnee» gepolsterte Jacke hat ein 34-Jähriger am Flughafen Zürich in die Schweiz schmuggeln wollen, wie die Eidgenössische Zollverwaltung gestern Montag mitteilte. Der Mann wurde festgenommen.

Im Reisegepäck des Jamaikaners fanden die Zollangestellten eine Jacke, in deren Futter 300 Gramm Kokain eingenäht waren. Der Mann war von Jamaika via Frankfurt in die Schweiz eingereist.