Die Anlage, Pflanzen, Marihuana sowie Bargeld wurden sichergestellt, wie es in einer Mitteilung vom Freitag heisst.

Aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung hatte die Polizei in einer Liegenschaft sowie an den Wohnorten der Beteiligten Hausdurchsuchungen vorgenommen. Dabei wurden eine Hanfanlage mit rund 350 Pflanzen in verschiedenen Wachstumsstadien, etwa 170 Gramm konsumfertiges Marihuana und rund 2000 Franken Bargeld sichergestellt.

Zwei mutmassliche Betreiber der Anlage wurden verhaftet. Ein dritter Beteiligter stellte sich am Freitagmorgen der Polizei. Der 35-jährige Schweizer wurde ebenfalls festgenommen und der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland zugeführt.

Die beiden 34- und 35-jährigen Schweizer, die am Donnerstagmorgen festgenommen worden sind, sind laut Polizeiangaben in der Zwischenzeit aus der Haft entlassen worden. Gegen sie wird ein Strafverfahren wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.