In Muttenzer Energiezentrale kommt es zur Explosion
In Muttenzer Energiezentrale kommt es zur Explosion

In der Energiezentrale eines Produktionsbetriebs in Muttenz BL explodierte am Dienstagnachmittag ein Dampf-/Heizkessel. Verletzt wurde niemand. Es entstand jedoch Sachschaden in der Höhe von 100 000 Franken. Bei der Brandursache wird von einer technischen Störung ausgegangen.

Merken
Drucken
Teilen

Der Dampf-/Heizkessel war am frühen Dienstagmorgen hochgefahren worden. Mitarbeiter nahmen um 16.04 Uhr plötzlich ein Verpuffungsgeräusch wahr und bemerkten eine schwarze Rauchwolke aus dem Kamin steigen. Bei genauerem Hinsehen entdeckten sie schamottsteinartige Bruchstücke und stellen fest, dass der Frontdeckel des Heizkessels mit 2,5 Meter Durchmesser massiv nach aussen gewölbt und aufgeborsten war.

Glücklicherweise hielten sich während der Explosion keine Personen im Kesselhaus auf, deshalb blieb es beim Sachschaden in der Höhe von rund 100 000 Franken. Nach ersten Erkenntnissen von Experten dürfte eine technische Störung im Brennsystem die Explosion verursacht haben. Weitere Untersuchungen folgen.