Aufmerksamen Spaziergängern kam beim Greifensee das Verhalten eines kleinen Schwans merkwürdig vor. So kontaktierten sie umgehend den Notruf.

Im Einmündungsbereich des Greifensees in Niederuster (siehe Karte) könne sich ein junger Schwan nicht mehr fortbewegen, meldeten die Spaziergänger.

Und tatsächlich: Der junge Schwan, der sich rund 30 Meter vom Ufer entfernt aufhielt, verfing sich in Silchfaden und konnte sich nicht mehr selber befreien.

Der ausgerückte Seerettungsdienst konnte dem jungen Schwan schliesslich helfen und das Tier aus seiner misslichen Lage befreien. Anschliessend kehrte der junge Schwan zu seiner Familie zurück. (sha)

Hier in Niederuster verfing sich auf dem Greifensee ein kleiner Schwan in einem Netz