Der schwer verletzte 24-Jährige befindet sich noch immer in einem kritischen Zustand, teilte die Basler Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Er war am 1. November auf der Fahrbahn liegend in einer Unterführung in Basel aufgefunden worden. Die Polizei stand vorerst vor einem Rätsel und schloss einen Suizidversuch nicht aus.

Abklärungen der Baselbieter Polizei ergaben aber, dass der junge Mann auf Basler Boden von einigen Personen gestellt und angegriffen wurde, die sich zuvor in einer Diskothek und im St. Jakob-Parkhaus eine Schlägerei geliefert hatten.

In enger Zusammenarbeit der Basler und Baselbieter Behörden sei es gelungen, den vermutlichen Tatablauf zu klären und einen Teil der mutmasslichen Täterschaft zu ermitteln, schreibt die Staatsanwaltschaft. Nach deren Festnahme und der Befragung wurden drei der 12 Männer dem Zwangsmassnahmegericht Basel-Stadt zugeführt.

Dieses habe am Donnerstag Untersuchungshaft verfügt. Die Ermittlungen seien noch nicht abgeschlossen, heisst es weiter. Zeugen werden weiterhin gesucht.