Betrug
Im Namen von Fussballclub und Pfadi unterwegs: Zürcher Polizei fasst drei falsche Spendensammler

Die Kantonspolizei Zürich hat drei falsche, jugendliche Spendensammler aus dem Verkehr gezogen, die im Namen eines Fussballclubs oder der Pfadi von Tür zu Tür gingen und Geld sammelten. Die Beute kann nicht genau ermittelt werden. Es dürfte sich jedoch um mehrere hundert Franken handeln.

Drucken
Teilen
Polizei schnappt falsche Spendensammler. (Symbolbild)

Polizei schnappt falsche Spendensammler. (Symbolbild)

KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI

Bei den Jugendlichen handelt es sich um Knaben im Alter von 14, 15 und 16 Jahren, wie die Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Ausgelöst wurden die Ermittlungen durch eine Anzeige eines Fussballclubs im Bezirk Meilen.

Dieser hatte erfahren, dass jemand im Namen des Vereins Spendengelder sammle. Der Club machte jedoch gar keine Sammelaktion. Die Ermittlungen führten schliesslich zu einem 14-jährigen Knaben aus Männedorf. Danach kamen die Polizisten auf zwei weitere Jugendliche, die vorgaben, für die Pfadi zu sammelten.

Die drei werden sich nun vor der Jugendanwaltschaft verantworten müssen, wegen Betrugs, Bettelns und Widerhandlung gegen das Markenschutzgesetz.

Aktuelle Nachrichten