Kriminalität

Illegales Kaviar-Lager in russischer Leichenhalle entdeckt

Guten Appetit: die begehrten Fischeier waren in der Leichenhalle gelagert (Symbolbild)

Guten Appetit: die begehrten Fischeier waren in der Leichenhalle gelagert (Symbolbild)

Die russische Polizei hat in einer Leichenhalle in St. Petersburg ein illegales Kaviar-Lager entdeckt. Bei der Durchsuchung des Kühlraums eines Spitals seien 175 Kilogramm der kostbaren Delikatesse sichergestellt worden, hiess es am Freitag.

Ein Mitarbeiter der Leichenhalle sowie ein Geschäftsmann seien festgenommen worden. Die beiden Verdächtigen hätten erklärt, der Kaviar sei für die Silvesterparty der Spitalangestellten gedacht gewesen.

Der russische Kaviar stammt vom Stör, einer bedrohten Fischart. Produktion und Handel sind mit Restriktionen belegt, zugleich gibt es aber einen florierenden Schwarzmarkt.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1