Kuriose Weihnachtsüberraschung. Gestern um 15.11 Uhr blieb ein Autofahrer im Tramtrassee in Arlesheim (BL) stecken. Ein 68-jähriger in der Region wohnhafter Schweizer hat beim Bahnhof Dornach (SO) ein Signal „Hindernis links umfahren" missachtet und ist auf das Tramtrassee der BLT-Tramlinie 10 (Baselland Transport AG) gefahren.

Wie der Mann später gegenüber der Polizei Basel-Landschaft sagte, habe er gewusst, dass weiter oben wieder eine Asphalt-Strasse komme und er habe gedacht, dort das Tramtrassee wieder zu verlassen.

Doch soweit kam er nicht. Nach rund 300 Metern Fahrt auf dem Schotter sanken die Vorderräder ein und das Auto blieb stecken. Nach einer aufwändigen Bergungsaktion konnte das Fahrzeug schliesslich durch ein Tram unbeschädigt bis zum Bahnhof Dornach zurück gezogen werden. Für die Dauer der aufwändigen Bergung entstand auf der BLT-Linie 10 ein Betriebsunterbruch von rund 75 Minuten.

Der Autofahrer wurde wegen seinen ungewissen Gesundheitszustandes vorsorglich durch die Sanität Käch ins Spital eingeliefert werden. Vor Ort im Einsatz standen neben der Sanität Käch und der Polizei Basel-Landschaft auch die Feuerwehr Arlesheim sowie zwei Abschleppunternehmen. Weitere Abklärungen sind im Gang. (dno)