Schon vor acht Tagen hatte eine unbekannte Person im aargauischen Muri einen Hydranten umgefahren. Dabei flossen 1,2 Millionen Liter Wasser aus. Diverse Keller und eine Tiefgarage wurden unter Wasser gesetzt.