Hoher Sachschaden bei spektakulärem Selbstunfall

Am Montagmittag ereignete sich auf der kantonalen Autobahn H18 bei Münchenstein BL ein spektakulärer Selbstunfall eines Lastwagens mit Anhänger. Verletzt wurde niemand, jedoch entstand hoher Sachschaden.

Ein 23-jähriger Lastwagenfahrer verliess die Autobahn A2 über die Ausfahrt Delémont JU/St. Jakob und wollte Richtung Delémont einspuren. Weil er zu schnell unterwegs war, zog es den Anhänger in der Linkskurve nach rechts gegen die Leitplanke. Da die Ladung - zirka 3,5 Tonnen Karton - nicht gesichert war, rutschte diese nach rechts und brachte den Anhänger zum Kippen. Nach rund 180 Metern gelang es dem Chauffeur die Fahrzeugkombination anzuhalten und in eine Ausstellbucht zu lenken. Dies teilt die Kantonspolizei Basel-Landschaft mit.

Durch ein privates Abschleppunternehmen wurde der Anhänger aufgestellt und abtransportiert. Der Sachschaden im Tunnel beläuft sich auf rund 30'000 Franken, jener am Anhänger auf rund 20'000 Franken. Der Schänzlitunnel musste in Fahrtrichtung Laufen BL/Delémont JU für zwei Stunden komplett gesperrt werden. Der Verkehr musste örtlich umgeleitet werden.

Meistgesehen

Artboard 1