Am Donnerstag brach kurz nach 10 Uhr in der Küche einer Mehrfamilienhaus-Wohnung am Käppelisgasse in Niederbipp ein Brand aus. Dieser wurde von Bewohnern und der avisierten Feuerwehr Bipp rasch unter Kontrolle gebracht. In der betroffenen Wohnung und im Treppenhaus kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Zwei Mieter mussten zur ambulanten Behandlung mit einer Ambulanz ins Spital gefahren werden.

Der Sachschaden wird auf mehrere Zehntausend Franken geschätzt. Der Brand ist auf eine eingeschaltete Herdplatte zurückzuführen, auf der Fritieröl erhitzt wurde und bei dem fälschlicherweise versucht wurde, mit Wasser zu löschen.