Boniswil
Heftige Kollision: Velofahrer prallt auf Volvo und verletzt sich schwer

Auf der Seetalstrasse zwischen Boniswil und Birrwil fuhr ein 76-Jähriger mit seinem Elektrovelo direkt vor einen Volvo. Wegen des Unfalls war auch der Verkehr der Seetalbahn beeinträchtigt. Augenzeugen berichten vom Unfall.

Drucken
Teilen
Die Polizei untersucht die Unfallstelle auf der Seetalstrasse zwischen Boniswil und Birrwil.
14 Bilder
Die Polizei untersucht den Unfallhergang auf der Seetalstrasse.
Die Polizei untersucht den Unfallhergang auf der Seetalstrasse.
Die Feuerwehr leitete den Verkehr grossräumig um.
Der Fahradfahrer fuhr von der steilen Quartierstrasse auf die Seetalstrasse direkt vor den Volvo.
Der Velokorb lag offenbar auf der anderen Strassenseite.
Die Polizei untersucht den Unfallhergang auf der Seetalstrasse.
Velounfall auf der Seetalstrasse zwischen Boniswil und Birrwil
Das Fahrrad des verunfallten 76-Jährigen.
Das Fahrrad des verunfallten 76-Jährigen.
Der 76-jährige Mann verletzte sich schwer.
Die Feuerwehr leitete den Verkehr grossräumig um.
Der Verunfallte trug offenbar eine Brille. Die Polizei fand diese neben dem Fahhrad.
Die Polizei untersucht den Unfallhergang auf der Seetalstrasse.

Die Polizei untersucht die Unfallstelle auf der Seetalstrasse zwischen Boniswil und Birrwil.

Kapo AG

Am Dienstagmittag prallte auf der Seetalstrasse zwischen Boniswil und Birrwil ein Velofahrer mit einem Volvo zusammen. Der Velofahrer ist schwer verletzt worden.

Direkt vor den Volvo

Die Kantonspolizei Aargau spricht von einer heftigen Kollision.

Der Fahrer des Fahrrades mit elektrischem Hilfsmotor näherte sich auf einer steilen Quartierstrasse von unten her der Seetalstrasse.

Bei der Einmündung wollte er offensichtlich links in Richtung Birrwil abbiegen. Laut Augenzeugen fuhr er ohne anzuhalten auf diese Hauptstrasse - direkt vor einen Volvo, der ausgangs Boniswil am Beschleunigen war. Das Auto erfasste ihn vorne links und schleuderte ihn zu Boden.

Als der Rettungsdienst wenig später eintraf war der 76- jährige Schweizer nicht ansprechbar. Die Ambulanz brachte ihn mit Verdacht auf schwere Kopfverletzungen ins Kantonsspital Aarau. Er hatte einen Fahrradhelm getragen.

Der Automobilist blieb unverletzt. Am Fahrrad sowie am Auto entstand Sachschaden. Aus welchem Grund der nicht vortrittsberechtigte Velofahrer trotz des herannahenden Autos direkt auf die Strasse fuhr, ist unklar.

Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Für die Tatbestandsaufnahme musste die Kantonspolizei die Seetalstrasse sperren. Die Feuerwehr leitete den Verkehr grossräumig um.

Da der verunfallte Volvo nahe am angrenzenden Geleise der Seetalbahn stand, war auch der Bahnverkehr betroffen. So mussten die Züge die Unfallstelle mit verminderter Geschwindigkeit passieren. Die Unfallstelle war kurz vor 14 Uhr geräumt.

Aktuelle Nachrichten