Am Samstagnachmittag um zirka 17.15 Uhr kam es auf der Autobahn A 1 in Oberentfelden, Fahrbahn Richtung Zürich, zwischen zwei Autos auf dem Überholstreifen zu einer Auffahrkollision, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt. Ein VW Polo fuhr auf einen Fiat Ulysse auf, wodurch an beiden Fahrzeugen Sachschaden von insgesamt 8000 Franken entstand.

Die beiden Autofahrer beschuldigen sich gegenseitig den Unfall verursacht zu haben. Zur Klärung des Unfallherganges sucht die Polizei Zeugen (062 886 88 88).

In der Nacht auf Sonntag kam es auf der Autobahn A1 bei Neuenhof erneut zu einem Unfall. Ein Audifahrer war mit seinem Fahrzeug in Richtung Zürich unterwegs. Um ca. 0.10 Uhr wurde er im Bereich der Ausfahrt Neuenhof durch ein Auto, vermutlich einen dunklen VW Passat, abgedrängt.

Er befand sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Normalstreifen, als plötzlich ein in der Ausfahrtsspur fahrendes Auto auf den Normalstreifen wechselte. Um eine Kollision zu verhindern, wich der Audifahrer brüsk nach links. In der Folge kollidierte der Audi mit der Mittelleitplanke und kam auf dem zweiten Überholstreifen zum Stillstand.

Am Fahrzeug und an der Autobahneinrichtung entstand ein Sachschaden von gegen 20 000 Franken. Verletzt wurde niemand. Der eigentliche Unfallverursacher setzte die Fahrt Richtung Zürich fort. Die Polizei sucht Zeugen (062 886 88 88).