Aarburg
Griff in Autohaus-Kasse: Nicht nur Senioren fallen auf Trickdiebe rein

Die Angestellte eines Autohauses ging gestern geschickten Trickdieben auf den Leim. Solche sind derzeit vermehrt aktiv. Die Kantonspolizei mahnt zur Vorsicht.

Matthias Hug
Drucken
Teilen
Die Trickdiebe lenkten die Autohaus-Angestellte ab und griffen nach dem Geld in der Kasse. (Symbolbild)

Die Trickdiebe lenkten die Autohaus-Angestellte ab und griffen nach dem Geld in der Kasse. (Symbolbild)

Keystone

Wie die Kantonspolizei Aargau meldete, haben am vergangenen Dienstag zwei Männer ein Autohaus in Aarburg um mehrere hundert Franken erleichtert – mit einem geschickten Trick.

Am Nachmittag betraten die beiden Diebe das Geschäft und baten in englischer Sprache darum, Geld wechseln zu dürfen. Als die Angestellte die Kasse öffnete, verwickelten die beiden südländisch aussehenden Trickdiebe diese in eine Diskussion. Währenddessen griffen sie unbemerkt selbst nach dem Geld.

So schützen Sie sich vor Trickdieben

-Seien Sie misstrauisch, wenn fremdsprachige Personen nach Wechselgeld fragen.

- Lassen Sie sich nicht ablenken oder von der Kasse weglocken. Öffnen Sie die Kasse nicht!

- Behalten Sie die Personen im Auge und rufen Sie zusätzliches Personal herbei.

- Rufen Sie sofort die Polizei (Notruf 117).

Um für zusätzliche Ablenkung zu sorgen, wollten die beiden noch eines der angebotenen Parfums kaufen. Den Männern gelang es so, plötzlich zu verschwinden.

Kurz darauf stellte die Angestellte fest, dass mehrere hundert Franken aus der Kasse fehlten.

Dieser jüngste Trickdiebstahl ist einer von vielen, wie sie die Polizei immer wieder verzeichnet. Er zeige, dass nicht nur Senioren, sondern regelmässig auch geschultes Personal von Geschäftsbetrieben und Verkaufsgeschäften solchen Dieben zum Opfer fallen, schreibt die Kantonspolizei.

Aktuelle Nachrichten