Gebenstorf

Grenzwächter schnappen Einbrecher auf der Flucht

Grenzwächter bei der Arbeit (Symbolbild)

Grenzwächter bei der Arbeit (Symbolbild)

In Gebenstorf konnte die Polizei in Zusammenarbeit mit der Grenzwache einen Einbrecher festnehmen, kurz nachdem dieser mit einem Komplizen in einen Tankstellen-Shop eingebrochen war. Vom zweiten Täter fehlt jede Spur.

Die beiden Männer wurden in der Nacht auf Mittwoch von einem Anwohner beobachtet, wie sie um die Coop-Tankstelle an der Landstrasse in Gebenstorf schlichen. Der Mann alarmierte umgehend die Polizei. Noch während des Anrufs schlugen die beiden die gläserne Eingangstür zum Verkaufsladen ein. Vom lauten Alarmsignal liessen sie sich nicht beirren und stiegen ein.

Inzwischen rückten bereits mehrere Patrouillen der Kantonspolizei und der Schweizer Grenzwache an. Als die Einbrecher bemerkten, dass die Polizei erschien, rannten sie ohne Beute davon und blieben zunächst verschwunden. Eine zivile Patrouille der Kantonspolizei sichtete einen der Flüchtenden eine halbe Stunde später bei der Aarebrücke in Vogelsang. Beim Anblick der Polizei verschwand der Mann im dichten Ufergebüsch.

Bald waren jedoch zwei Grenzwächter mit einem Hund vor Ort. Dieser stöberte den Täter wenig später im Unterholz auf. Er liess sich widerstandslos festnehmen. Beim Festgenommenen handelt es sich um einen 18-jährigen Litauer ohne Wohnsitz in der Schweiz. Die Kantonspolizei hat ihn für weitere Ermittlungen inhaftiert.

Trotz weiterer Fahndung gelang dem Komplizen die Flucht. Die Kantonspolizei geht davon aus, dass die beiden mutmasslichen Kriminaltouristen in grossem Stil Zigaretten stehlen wollten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1