Kriminalität
Grenzwächter schnappen in Basel entwichenen Untersuchungsgefangenen

Schweizer Grenzwächter haben am Freitag in Basel einen entwichenen Untersuchungsgefangenen gestoppt. Der 26-jährige Georgier war am gleichen Tag in Lörrach geflüchtet. Er sass in Deutschland wegen bandenmässigen Diebstahls in Untersuchungshaft.

Drucken
Schweizer Grenzwächter am Grenzübergang in Basel (Archiv)

Schweizer Grenzwächter am Grenzübergang in Basel (Archiv)

Keystone

Schweizer Grenzwächter haben am Freitag in Basel einen entwichenen Untersuchungsgefangenen gestoppt. Der 26-jährige Georgier war am gleichen Tag in Lörrach geflüchtet. Er sass in Deutschland wegen bandenmässigen Diebstahls in Untersuchungshaft.

Der Mann hatte am Freitagvormittag einen Arzttermin in Lörrach zur Flucht genutzt, wie die Grenzwachtregion I am Montag mitteilte. Am Nachmittag überquerte er die Grenze zur Schweiz am Übergang Basel-Lysbüchel. Er kam von St-Louis (F) her auf einem Velo, reagierte aber nicht auf Halterufe der Grenzwache.

Die Grenzwächter setzten ihm jedoch mit einem Patrouillenfahrzeug nach und überwältigten ihn auf der Elsässerstrasse. Danach übergaben sie ihn der Basler Polizei.

Aktuelle Nachrichten