Marihuana
Grenzwache stellt 10 Kilogramm Drogen sicher

Die Grenzwache in Basel hat einen grossen Fang gemacht. Sie hat 10 Kilogramm Marihuana sicherzustelt. Ein 35-jähriger Drogenkurier versuchte, die Drogen in einem Auto von Deutschland in die Schweiz zu schmuggeln.

Drucken
Teilen
Grenzwache entdeckt 10 Kilogramm Drogen

Grenzwache entdeckt 10 Kilogramm Drogen

Zur Verfügung gestellt

Der 35-jährige Niederländer wurden der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt übergeben. Der Haftrichter hat Untersuchungshaft angeordnet und die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft sind im Gange.

Der Fang gelang der Basler Polizei bereits vor ein paar Tage, wie sie heute mitteilt. Einer Grenzwachtpatrouille sei in der Nacht ein verdächtiges ausländisches Fahrzeug aufgefallen, das zuvor über einen kleinen Grenzübergang von Deutschland her in die Schweiz einreiste. Die Grenzwächter unterzogen den Lenker und den Kleinwagen einer Zollkontrolle.

Drogen im Auto versteckt

Bei der Durchsuchung des Autos stiessen die Mitarbeiter der Grenzwache Basel in einem Versteck auf diverse vakuumierte Plastiksäcke. Sofortige Abklärungen ergaben, dass es sich beim Inhalt um Marihuana handelte. Insgesamt konnten rund 10 Kilogramm Betäubungsmittel sichergestellt werden. Der 35-jährige Niederländer sowie die Drogen wurden der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt übergeben.

Das Betäubungsmittel-Dezernat der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt geklärt zur Zeit noch ab, woher die Drogen stammen und wohin diese hätten geliefert werden sollen. Der Haftrichter hat für den 35 Jahre alten Holländer Untersuchungshaft angeordnet.

Die sichergestellten knapp 10 Kilogramm Marihuana haben einen Schwarzmarktpreis von mehr als 100'000 Franken. Die entdeckte Menge dieses Schmuggels entspricht nahezu der Quantität welche gesamthaft im vergangenen Jahr durch die Grenzwache in der Region Basel festgestellt wurde. Im 2009 stellte die Grenzwache 11,1 Kilogramm Haschisch und Marihuana sicher. (rsn)

Aktuelle Nachrichten