Basel

Grenzwache erwischt Schmuggler mit 90 Kilo Fleisch und 21 Litern Öl

Das sichergestellte Fleisch

Das sichergestellte Fleisch

Schweizer Grenzwächtern ist in Basel erneut ein Fleischschmuggler ins Netz gegangen. Im Wagen eines in der Schweiz wohnhaften Syrers fanden die Beamten neben 90 Kilo Frischfleisch auch 21 Liter Speiseöl.

Erwischt worden sei der 51-jährige Syrer am Dienstagnachmittag beim Hochbergerplatz, teilte das Grenzwachtkommando Basel am Mittwoch mit. Wie die Beamten herausfanden, waren alle Lebensmittel, die sie im Auto vorfanden, unverzollt aus dem Ausland eingeführt worden.

Beim Fleisch handelte es sich um Geflügel, das in Plastiksäcke verpackt an verschiedenen Orten im Auto verstaut worden war. Weil die Kühlkette unterbrochen war, musste das Fleisch vernichtet werden.

Gegen den Syrer, der sich in Begleitung einer 43-jährigen Marrokanerin befand, ordnete die Zollfahndung ein Strafverfahren an. Zudem habe der Mann an Ort und Stelle eine Bussenkaution von mehreren tausend Franken bezahlen müssen. Weil ihm dafür das nötige Geld fehlte, wurde sein Auto als Zollpfand beschlagnahmt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1