Erneut ist es in Zürich zu einem Tramunfall mit der Glattalbahn gekommen: Am Dienstagmorgen kollidierte ein Tram der Linie 12 mit einem Arbeiter, der gerade mit dem Mähen des Tramtrassees beschäftigt war. Der Mann wurde gemäss Angaben der Stadtpolizei Zürich mittelschwer verletzt.

Das Tram war stadtauswärts in Richtung Wallisellen unterwegs, als es beim Auwiesenweg in der Nähe der Kehrichtverbrennungsanlage Hagenholz den Mann anfuhr. Wer die Schuld an dem Unfall trägt, wird nun abgeklärt. Die Tramstrecke musste für die Dauer der Bergungsarbeiten gesperrt werden.

Innerhalb der vergangenen drei Monate passierten auf der Strecke der Glattalbahn rund zehn Unfälle. In den meisten Fällen war die Unachtsamkeit der Passanten und Autofahrer verantwortlich dafür. Damit die Unfallserie nicht weitergeht, ergreifen die Verkehrsbetriebe Glattal nun Massnahmen.