Am Dienstagnachmittag haben Grenzwächter beim Grenzübergang Stein-Bad Säckingen bei einer Zollkontrolle einen gesuchten Litauer gestoppt. Den Grenzwächtern fiel ein in Litauen eingelöstes Fahrzeug bei einer Zollkontrolle auf, als zwei Insassen von Deutschland her in die Schweiz einreisen wollten.

Dabei stellten die Grenzwächter fest, dass einer der beiden Insassen, der 40-jährige Lenker, in der Schweiz zur Verhaftung ausgeschrieben ist. Er war wegen Diebstahls, Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung den Strafbehörden bekannt.

Trotz einer mehrjährigen Einreisesperre versuchte der Litauer, wieder in die Schweiz zu gelangen. Als die Fahrzeugspezialisten des Grenzwachtkorps das Auto untersuchten, stiessen sie neben der Fahrertüre auf ein verbotenes Messer mit einem automatischen Mechanismus.

Im Kofferraum lag unter dem Reserverad ein Bolzenschneider, ein Flachmeissel sowie ein Geissfuss. Der gesuchte Lenker wurde mit den sichergestellten Gegenständen der
Kantonspolizei Aargau übergeben, welche den Litauer in Haft nahm. (pd/sha)