Baselland

Gedrängelt, Unfall verursacht und dann abgehauen

Der Unfall auf der A2 forderte zwei Verletzte

Unfall Giebenach

Der Unfall auf der A2 forderte zwei Verletzte

Bei einem spektakulären Unfall auf der Autobahn A2 bei Giebenach BL sind in der Nacht zwei Personen leicht verletzt worden. Der«Drängler», der eine 19-jährige Autolenkerin vom Normalstreifen mit fatalen Folgen abdrängte, ist flüchtig.

Zunächst kollidierte das abgedrängte Auto mit der rechten Leitplanke und wurde durch den Aufprall wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wo das Fahrzeug quer stehend zum Stillstand kam. Alle vier Insassen konnten das Fahrzeug sofort verlassen. Die 19-jährige Lenkerin und ein Beifahrer wurden leicht verletzt.

Ihr Auto wurde in der Folge zum fatalen Hindernis für einen 53-jährigen Lenker, der mit rund 100 Stundenkilometern ungebremst in das Fahrzeug knallte. Dabei überschlug sich sein Auto und kam nach rund 41 Metern auf dem Dach liegend zum Stilstand. Das «Hindernis» wurde durch den Aufprall rund 16 Meter nach vorne geschleudert.

Der Unfall passierte um 2.30 Uhr, wie die Polizei Basel-Landschaft mitteilte. Sie sucht einen silber- oder graufarbigen Personenwagen, der mehrere Fahrzeuge bedrängt haben soll.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1