Basel
Fünf Litauer überfallen Bijouterie - Polizei stellt Täter

Mehrere Täter haben am Mittwoch eine Bijouterie an der Holeestrasse in Basel überfallen. Dabei fesselten und knebelten sie die Verkäuferin und einen Mann aus einem Nachbarsgeschäft. Mehrere Polizeipatrouillen konnten danach aber fünf flüchtende Männer festnehmen.

Merken
Drucken
Teilen
An der Holeestrasse überfielen fünf Litauer eine Bijouterie.

An der Holeestrasse überfielen fünf Litauer eine Bijouterie.

Google Maps

Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, hatten zwei Männer gegen 10.15 Uhr das beim Neuweilerplatz gelegene Geschäft betreten. Da sie der Verkäuferin verdächtig erschienen, rief diese einen Bekannten aus einem Nachbarsgeschäft herbei. Kurz danach kamen weitere Männer ins Ladengeschäft.

Der Verkäuferin und ihrem Bekannten gelang es gerade noch, die Polizei zu alarmieren. Dann wurden sie gefesselt. Die Täter raubten Schmuck, Uhren und Geld. Doch als sie flüchteten, wurden sie von den vor Ort eingetroffenen Polizeipatrouillen gestellt und festgenommen.

Am Tatort stellte die Polizei eine Waffe sicher. Zudem fand sie in der näheren Umgebung Schmuck, den die Täter offensichtlich auf der Flucht verloren hatten. Bei den Festgenommenen handelt es sich laut der Staatsanwaltschaft um fünf Litauer im Alter von 17, 20, 37, 41 und 44 Jahren.

Die Staatsanwaltschaft hat eine Sonderkommission eingesetzt. Diese soll klären, ob die Tatverdächtigen für weitere, ähnliche Delikte als Täter in Frage kommen. Die Festgenommen würden zudem dem Zwangsmassnahmengericht zugeführt.