Mexiko

Führender Kopf der Killerbande «Los Zetas» in Mexiko verhaftet

Rejón Aguilar nach der Festnahme

Rejón Aguilar nach der Festnahme

Ein führender Kopf der Killerbande «Los Zetas» ist in Mexico-Stadt verhaftet worden. Der ehemalige Elite-Militär Jesús Rejón Aguilar, auf den die US-Behörden eine Belohnung von fünf Millionen Dollar ausgesetzt hatten, wird als Dritter in der Kommando-Struktur des Kartells eingestuft.

Nach Angaben der mexikanischen Bundespolizei wurde Rejón Aguilar am Sonntag in Atizapán, einem Vorort von Mexiko-Stadt, widerstandslos festgenommen. Er soll mitverantwortlich sein für die Ermordung des Beamten der US-Migrationsbehörde Jaime Zapata, der im vergangenen Februar im mexikanischen San Luis de Potosí erschossen wurde.

Rejón Aguilar war nach einer Militärkarriere im Jahr 2000 zu "Los Zetas" übergelaufen, die als Killerkommando des Golf-Drogenkartells diente. Nachdem "Los Zetas" 2010 eine eigene Struktur aufgebaut hatte, soll Rejón Aguilar nach Polizeiangaben vom Montag die Geschäfte der Verbrecherbande in Zentral- und Nordmexiko geführt haben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1