Die Frau war kurz nach 20 Uhr mit ihrem Fahrzeug Richtung Flums unterwegs gewesen, wie die St. Galler Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Offenbar aus Unaufmerksamkeit war sie auf die Gegenfahrbahn geraten. Da der entgegenkommende Fahrzeuglenker im selben Moment wie sie ein Ausweichmanöver unternahm, befanden sich beide Fahrzeuge wieder auf der gleichen Fahrbahn und kollidierten frontal miteinander.

Beide Fahrzeuglenkende konnten ihre demolierten Autos trotz der erheblichen Verletzungen selbständig verlassen. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von über 100'000 Franken.

Die Polizeibilder vom November: