Ein Autolenker fuhr am Samstag gegen 3.40 Uhr auf der Murtenstrasse in Bern in Richtung Forsthauskreuzung. Auf Höhe der Zentralwäscherei kam das Fahrzeug ins Schleudern und kollidierte auf der Fahrbahn für den Gegenverkehr mit einem entgegen kommendem Auto frontal. Laut Informationen der Kantonspolizei Bern rutschte nach dem Aufprall das Fahrzeug weiter nach links in den angrenzenden Wald, wo es sich überschlug und auf dem Dach liegend zum Stillstand kam.

Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden. Von den vier Insassen dieses Wagens wurden zwei verletzt. Auch der Fahrer des entgegen kommenden Fahrzeuges wurde verletzt. Die Sanitätspolizei der Stadt Bern transportierte die Verletzten ins Spital. Bei beiden Lenkern wurden Atemlufttests durchgeführt, die mit über 0,8 0/00 positiv ausfielen. Deshalb wurden ihnen die Führerausweise abgenommen.

Die Murtenstrasse war im Bereich der Unfallstelle für rund zwei Stunden gesperrt und der Verkehr musste örtlich umgeleitet werden. Aufgeboten wurden auch Angehörige der Berufsfeuerwehr Bern, um ausgeflossene Flüssigkeit zu binden und sachgerecht zu entsorgen.