Rothrist
Frontalcrash – weil Autolenker am Steuer einnickte

Ein Autofahrer ist am Freitagmorgen in Rothrist am Steuer eingeschlafen – mit verheerenden Folgen. Sein Personenwagen geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Auto.

Drucken
Teilen
Weil der 34-Jährige einnickte, prallte er frontal mit einem Auto zusammen. (Symbolbild)

Weil der 34-Jährige einnickte, prallte er frontal mit einem Auto zusammen. (Symbolbild)

Alex Spichale

Der 34-jährige Unfallversacher nickte laut Medienmitteilung der Kantonspolizei gegen 6.50 Uhr in seinem Renault Clio ein. Er war auf der Bernstrasse durch Rothrist unterwegs.

Ausgangs Dorf in Richtung nickte er ein und geriet dadurch in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort stiess der Renault frontal mit einem korrekt entgegenkommenden Ford Focus zusammen.

Beim heftigen Zusammenstoss wurden beide Beteiligten verletzt. Zwei Ambulanzen brachten sie ins Spital. An beiden Autos entstand Totalschaden.

Die Kantonspolizei Aargau verzeigte den Unfallverursacher und nahm ihm den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

Die Unfallfahrzeuge blockierten zeitweise die Strasse, wodurch die Feuerwehr Verkehrsdienst leisten musste. Zudem musste sie die Fahrbahn von ausgelaufenem Öl reinigen. Gegen 9 Uhr war die Unfallstelle geräumt.

Aktuelle Nachrichten