Häusliche Gewalt
Frauen schlugen ihre Männer: Polizei wegen häuslicher Gewalt im Dauereinsatz

Alle zwei Stunden musste die Polizei am Samstag im Aargau wegen häuslicher Gewalt ausrücken. Insgesamt sieben Mal wurde sie gerufen. Dabei ging die Gewalt aber nicht nur von Männern aus.

Merken
Drucken
Teilen
Gleich sieben Mal kam es im Aargau am Samstag zu häuslicher Gewalt (Symbolbild)

Gleich sieben Mal kam es im Aargau am Samstag zu häuslicher Gewalt (Symbolbild)

Keystone

Bereits um 9 Uhr kam am Samstag die erste Meldung aus Kirchleerau. Eine Frau verwüstete die Wohnung ihres Freundes und schlug ihn. Die 21-jährige Schweizerin konnte von der Polizei befragt werden.

Auch in Wettingen meldete ein Mann, dass er von seiner Frau geschlagen wurde. Die Beamten konnten die Angelegenheit unter dem italienischen Ehepaar aber wieder beruhigen.

Mit Messer bedroht

Aus Menziken kam ein Hilferuf, dass eine Frau von ihrem Mann geschlagen und mit dem Tod bedroht wurde, wie die Polizei am Sonntag meldete.

Der 25-jährige Kosovare wurde vorübergehend festgenommen. Ähnlich erging es auch einem 23-jährigen Türken, der seine Ehefrau mit einem Messer bedroht und dabei verletzt hatte.