Deutschland

Frau trinkt Wasser aus Becher und muss wegen Vergiftung ins Spital

Im Becher befand sich laut Polizei Reinigungsmittel (Symbolbild)

Im Becher befand sich laut Polizei Reinigungsmittel (Symbolbild)

Ein vermutlich mit Reinigungsmittel verdrecktes Getränk in einem Fast-Food-Restaurant hat eine junge Frau aus Nordrhein-Westfalen vergiftet.

Die 20-Jährige musste in einem Spital auf der Intensivstation behandelt werden, befindet sich mittlerweile aber auf dem Weg der Besserung, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Kriminalpolizei Kempen ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

Die Frau hatte am Freitag in einem Schnellrestaurant einen Becher Wasser gekauft und sofort nach dem Verzehr über heftiges Kratzen im Hals geklagt.

Nach ersten Ermittlungen besteht der Verdacht, dass das Mineralwasser mit einer konzentrierten Reinigungslauge verunreinigt war. Zum Zeitpunkt des Verkaufs wurden die Getränkeleitungen gewartet.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1