Feuerteufel im Bezirk Lebern unterwegs

Achtung Brandstifter! In Bellach, Langendorf und Selzach sind mit Molotowcocktails diverse Brände gelegt worden. Die Täter sind wohl mit einem Kleinwagen unterwegs. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen

Die «Anschläge» erfolgten in der Zeit zwischen 2 Uhr und 3.15 Uhr mittels mit Brandbeschleuniger gefüllten Flaschen, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt. Ein Tatort war das Bowling Center an der Gewerbestrasse 19 in Bellach. Die Flammen erloschen aber wieder von selbst

In Selzach wurde an der Bielstrasse 4 auf dem Vorplatz ein Sofa in Brand gesteckt. Dieses konnte von der alarmierten Polizei von der bereits russgeschwärzten Fassade weggezogen werden, so dass kein weiterer Schaden entstand.

Ebenfalls in Selzach brannten in der Nähe des Forsthauses etwa 12 gepresste Strohballen. Auch diese waren vorsätzlich angezündet worden. Zudem fand die Polizei auf der Solothurnstrasse T5 zwischen Solothurn und Selzach Reste eines abgebrannten Molotowcocktails.

In Langendorf war das Ziel der Brandstifter das «Pub Weissenstein». Dort wurde aus einem mit mehreren Personen besetzten Auto eine Flasche in den Eingangsbereich geworfen. Der Brandsatz ging jedoch nicht los. Danach beschleunigte der Fahrer und fuhr Richtung Solothurn davon.

Es ist nicht auszuschliessen, dass die Täter weitere Brandsätze gelegt haben, welche nicht losgegangen oder von selbst erloschen sind. Die Polizei sucht auf Hochtouren nach den Brandstiftern und sucht Zeugen. Kantonspolizei Solothurn, Telefon 032 627 71 11, oder Polizeinotruf 112 oder 117. (aen)

Aktuelle Nachrichten