Ins Spital musste eine 78-jährige Frau, welche in der Wohnung lebte, sowie ein 72-jähriger Nachbarn und ein 22-jähriger Feuerwehrmann. Sie hatten über Unwohlsein und Atemprobleme geklagt, wie die Baselbieter Polizei mitteilte.

Die Ursache des Brandes im Mehrfamilienhaus am Neueneichweg ist noch unklar. Ein technisches Problem beim Kühlschrank in der Küche, wo der Brand ausgebrochen war, steht laut Polizei im Vordergrund.

Als die Polizei und die Stützpunktfeuerwehr Reinach nach dem Alarm von 3.45 Uhr beim Mehrfamilienhaus eintrafen, stand die Wohnung im zweiten Stock bereits in Vollbrand. Der Brand war gegen 4.30 Uhr gelöscht.

Viel Rauch und grosser Schaden

Die 16 Anwohner der Liegenschaft hatten wegen des Feuers und der Rauchentwicklung aus Sicherheitsgründen evakuiert werden müssen. Neun Personen konnten später in ihre Wohnungen zurückkehren. Sieben Personen wurden vorübergehend in einem Hotel untergebracht.

In der Brandwohnung entstand Totalschaden. Diese wird für längere Zeit nicht mehr bewohnbar sein. Die umliegenden Wohnungen in der Liegenschaft wurden durch die Rauchentwicklung und die Löscharbeiten teilweise beschädigt.