Nach dem Match marschierten rund 650 Fans an den Bahnhof der Walliser Hauptstadt. Dabei drangen plötzlich rund 50 der Fans in einen Tankstellenladen ein und nahmen Essen und Getränke im Wert von über tausend Franken mit, wie Jean-Marie Bornet, Mediensprecher der Walliser Kantonspolizei, der Nachrichtenagentur sda sagte. Er bestätigte dabei einen Bericht der Walliser Zeitung "Le Nouvelliste".

Es sei schwierig, solche Ausschreitungen bei einer Menge von 650 Personen zu verhindern. Zudem habe der Betreiber den Laden nicht geschlossen, wie es die Sittener Stadtpolizei geraten hatte. Die Walliser Polizei versucht nun, die Fans zu identifizieren.