Ein 30-jähriger Mann war kurz vor 15 Uhr mit seinem Sattelschlepper samt Anhänger auf dem Normalstreifen auf der A1 Richtung Bern unterwegs. Beim Limmattalerkreuz fuhr plötzlich ein Personenwagenlenker an ihm vorbei und bog knapp vor dem Sattelschlepper wieder auf den Normalstreifen ein. Um eine Kollision mit dem Personenwagen zu verhindern, musste der Chauffeur nach rechts ausweichen und stark abbremsen.

Daraufhin kollidierte der Lenker mit seinem Sattelzug heftig mit der Leitplanke am rechten Strassenrand. Nachdem das Zugfahrzeug ein Stück auf der Leitplanke geschlittert war, kam der Sattelzug auf dem Pannenstreifen zum Stillstand. Verletzt wurde niemand.

Durch die Kollision mit der Leitplanke wurde jedoch der Tank am Fahrzeug aufgerissen und Diesel floss aus. Die Feuerwehr Dietikon stand mit etwa 40 Personen zum Binden der Flüssigkeit und für die Bergung des Sattelschleppers im Einsatz. Es entstand Sachschaden in der Höhe von etwa 100 000 Franken. Durch den Unfall entstand auf der Autobahn ein Rückstau, der teilweise eine Länge von rund 20 Kilometern erreichte. Zur Aufklärung des Unfallhergangs sucht die Polizei Zeugen (Telefon: 044 247 64 64).