In Wettingen prallte am frühen Sonntagmorgen ein 37-jähriger Brite mit Wohnsitz in der Region mit seinem Honda gegen einen Kandelaber. Er blieb unverletzt. Es stellte sich heraus, dass er 1,5 Promille Alkohol im Blut hatte, wie die Polizei mitteilt.

In Brugg kam es wenige Minuten später zu einem weiteren Unfall. Ein 18-jähriger Thurgauer verlor auf der Casinokreuzung die Kontrolle über seinen Peugeot und fuhr frontal gegen einen Pfosten der Lichtsignalanlage. Der Fahrer und seine drei Mitfahrer mussten in Spital gebracht werden. Er hatte den Führerausweis erst seit einigen Wochen.

Bereits am frühen Samstagabend verunfallte bei Schwaderloch ein 72-jähriger St. Galler. In einer Linkskurve geriet er von der Fahrbahn und rammte mit seinem Suzuki einen Baum. Er musste mit mittelschweren Verletzungen ins Spital gebracht werden.