Basel

Fähre bleibt mitten auf dem Rhein stecken

Die St. Alban-Fähre blieb mitten auf dem Rhein stecken. (Archiv)

Die St. Alban-Fähre blieb mitten auf dem Rhein stecken. (Archiv)

Die Feuerwehr hat am Montagabend 16 Personen von der Basler St. Alban-Fähre evakuiert. Die Fähre war wegen eines technischen Defekts in der Mitte des Rheins stehengeblieben. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach 18.30 Uhr hatte sich in der Flussmitte eine Rolle mit dem Stahlseil verkeilt, welches die Fähre über den Rhein fahren lässt, wie das Justiz- und Sicherheitsdepartement (JSD) am Dienstag mitteilte. Die Fähre war in der Folge blockiert.

Die Feuerwehr brachte die Fahrgäste mit einem Boot ans Ufer. Danach wurde die Rolle von einem Höhenretter der Feuerwehr wieder im Seil eingehängt und die Fähre konnte die Fahrt fortsetzen. Der Grund für den Zwischenfall war zunächst unklar. Während des Einsatzes war der Rhein auf dem entsprechenden Abschnitt für die Schifffahrt gesperrt.

Meistgesehen

Artboard 1