Glatteis

Es ist Winterzeit: Massen-Crash mit 13 Autos endet mit Blechschaden

Kurz vor sieben Uhr krachte es auf der Autobahn bei Küssnacht. 13 Fahrzeuge waren in den Massen-Crash involviert. Sechs Fahrzeuge haben nur noch Schrottwert. Eine Person wurde leicht verletzt.

Auf der Autboahn A4 kam es am Dienstagmorgen kurz vor 7 Uhr zu einer Massenkarambolage mit 13 Fahrzeugen involviert. Nach aktuellen Informationan wurde lediglich eine Person leicht verletzt. Wohl dürften einige Autofahrer von den winterlichen Verhältnissen überrascht worden sein. Die Autobahn wurde für mehrere Stunden gesperrt.

Kurz vor 6:30 Uhr fuhr eine 56-jährige Automobilistin bei Küssnacht SZ auf die Autobahn A4 in Richtung Zürich. Gleich nach der Einfahrt geriet die Frau aufgrund der winterlichen Strassenverhältnisse ins Schleudern und prallte in die Leitplanke.

Wegen des Unfalls mussten diverse nachfolgende Verkehrsteilnehmende abbremsen. Viele gerieten ebenfalls ins Schleudern und kollidierten mit der Leitplanke oder mit anderen Autos. Insgesamt waren 13 Fahrzeuge in die Unfälle involviert.

Der Rettungsdienst Zug überprüfte vier Personen vor Ort und brachte eine für weitere Abklärungen ins Spital. Es entstand Sachschaden in sechsstelliger Höhe.

Sechs Autos dürften schrottreif sein.

Für die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge blieb der Autobahnabschnitt zwischen Küssnacht SZ und der Verzweigung Rütihof für über drei Stunden gesperrt. Im Raum Küssnacht SZ und auf den Umfahrungsstrassen kam es zu langen Staus.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1