Zeiningen
Erst mit Moutainbike im Wald gestürzt – dann mit dem Helikopter ins Spital

Ein 39-jähriger Sportler ist am Sonntag im Zeininger Wald mit seinem Moutainbike auf dem nassen Boden ausgerutscht. Beim Sturz zog er sich mittelschwere Verletzungen zu, sodass ihn ein Rettungshelikopter ins Spital fliegen musste.

Merken
Drucken
Teilen
Der gestürzte Biker musste von einem Rega-Helikopter ins Spital geflogen werden. (Symbolbild)

Der gestürzte Biker musste von einem Rega-Helikopter ins Spital geflogen werden. (Symbolbild)

Auf dem nassem Untergrund im Zeininger Waldgebiet rutschte am Sonntagnachmittag ein 39-jähriger Mountain-Bike-Fahrer aus und kam zu Fall.

Wie die Kantonspolizei mitteilt, konnten andere Personen glücklicherweise den Sturz beobachten und rasch den Sanitätsnotruf wählen. In der Folge rückten umgehend Kantonspolizei und Ambulanzbesatzung aus, die den mittelschwer verlezten Sportler bergen konnte. Er wurde durch den zusätzlich aufgeboteten Rega-Helikopter ins Spital geflogen.