Die Autolenkerin fuhr auf der Kantonsstrasse von der Landesgrenze kommend in Richtung Vinadi und Martina, als ein Eiszapfen von der Felswand wegbrach und die Frontscheibe ihres Autos durchschlug. Die Frau wurde durch Glassplitter verletzt und musste ins Spital gebracht werden.

Die Situation im Bereich der Unfallstelle werde nun vom Tiefbauamt Graubünden beurteilt, teilte die Bündner Kantonspolizei mit. Das Gelände werde durch regelmässige Kontrollfahrten beobachtet.