Mellingen: Brand verwüstet Einfamilienhaus
Einfamilienhaus in Mellingen: Ein Raub der Flammen

In der Nacht auf Dienstag wurde in Mellingen AG ein Einfamilienhaus durch einen Brand zerstört. Glück im Unglück hatten die Bewohner des Hauses. Sie konnten sich rechtzeitig ins Freie retten und blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf 400 000 Franken geschätzt. Die Brandursache ist noch unklar.

Merken
Drucken
Teilen
einfamilienhaus brennt.jpg

einfamilienhaus brennt.jpg

Zur Verfügung gestellt

Die Bewohner des Einfamilienhauses an der Schulstrasse in Mellingen bemerkten am Dienstag, um 0.50 Uhr, dass der Autounterstand brannte. Als die alarmierte Feuerwehr kurz danach eintraf, hatte der Brand bereits auf das Einfamilienhaus übergegriffen.

Das aus Holz gebaute Haus stand in Kürze in Vollbrand. Obwohl die Feuerwehr den Brand schliesslich löschen konnte, wurde das Gebäude zerstört. Auch zwei im Unterstand eingestellte Autos und ein Motorrad wurden von den Flammen in Mitleidenschaft gezogen. Ein drittes, ausserhalb abgestelltes Auto, wurde ebenfalls stark beschädigt.

Die Bewohner des Hauses konnten sich rechtzeitig ins Freie retten und blieben unverletzt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf rund 400 000 Franken. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kantonspolizei hat noch in der Nacht ihre Ermittlungen aufgenommen.