Der Unfall ereignete sich laut Angaben der Polizei Basel-Landschaft am Donnerstag um 7.00 Uhr. Die 20-jährige Lenkerin besitzt den Führerausweis erst seit einem Tag. Sie fuhr auf der Autobahn in Richtung Basel, als sie auf Höhe der Ausfahrt Pratteln merkte, dass sie eigentlich diese Ausfahrt benutzen wollte. Sie fuhr über die Sperrfläche und bemerkte die in der Ausfahrt stehende Kolonne zu spät. Trotz Bremsmanöver kollidierte sie mit dem hintersten Personenwagen, welches noch in zwei weitere Personenwagen geschoben wurde.

Durch den Aufprall hob das unfallverursachende Fahrzeug ab und kippte auf die linke Seite. Durch die weiteren Unfallbeteiligten konnte der Personenwagen wieder in die normale Position gebracht werden. Die junge Lenkerin blieb bei diesem Manöver unverletzt. Der 32-jährige Lenker im zweitvordersten Fahrzeug klagte über Schmerzen im Nackenbereich und musste durch die Sanität Käch ins Spital überführt werden. Wegen dem Unfall und den anschliessenden Bergungsarbeiten kam es in Fahrtrichtung Basel zu einem längeren Rückstau, der zeitweise bis zum Zusammenschluss A2/A3 bei Augst BL führte.